Ausgewandert

Informationsaustausch zu USA Reisen, Umziehen, Auswandern, Schüleraustausch
It is currently Wed Dec 11, 2019 12:09 pm

All times are UTC - 5 hours




Post new topic Reply to topic  [ 28 posts ]  Go to page Previous  1, 2
Author Message
 Post subject:
PostPosted: Thu Jun 15, 2006 11:58 pm 
Offline
Moderator
User avatar

Joined: Fri Sep 03, 2004 5:27 am
Posts: 800
Location: Dixie
rabiene wrote:
Theoretisch gibt es nur Englisch und nicht Englisch UND Amerikanisch.
Das ist so nicht ganz richtig. Es gibt zwischenzeitlich auch Amerikanisch als Wörterbuch zu kaufen. Kommt sicherlich drauf an aus welcher gegend der USA man das bezieht. So kann ich mich erinnern, daß in der Breakdance Zeit eine Gruppe aus New York beim englischen Königshaus zu Besuch war und ohne Dolmetscher lief da rein gar nix. Ist wie Spanisch und Mexikanisch, oder noch extremer?

_________________
If God had wanted me otherwise, He would have created me otherwise.
- Johann Wolfgang von Goethe


Top
 Profile  
Reply with quote  

 Post subject:
PostPosted: Fri Jun 16, 2006 12:05 am 
Offline
User avatar

Joined: Fri Sep 23, 2005 8:11 am
Posts: 93
Location: Köln
In der Linguistik wird sehr wohl zwischen American English und British English unterschieden. Bei diesen VHS-"Hausfrauenkursen" wird natürlich keine Unterscheidung gemacht, denn für das dort unterrichtete Niveau ist es normalerweise egal, ob BE oder AE. Es gibt aber bei privaten Sprachenschulen spezielle AE-Kurse. Aber auch bei einem VHS-Kurs kann einem natürlich ein amerikanischer Lehrer über den Weg laufen :wink: .

_________________
*** Hillary for President ***


Top
 Profile  
Reply with quote  
 Post subject:
PostPosted: Mon Jun 19, 2006 10:48 pm 
Offline
User avatar

Joined: Fri Apr 23, 2004 2:32 pm
Posts: 354
Location: Nordwest Arkansas, USA
Jysanne,
wie rabine schon sagte, spielt es wirklich keine so große Rolle, ob man das britische, australische oder was immer Englisch hier anfangs gebraucht. Verstanden wird man schon irgendwie und es geht sehr schnell, dass man sich an die hiesige Aussprache gewöhnt.
Vielleicht ist es mehr eine Frage, ob Du die Leute hier verstehen kannst, denn die Aussprache ist nicht in allen Gegenden der USA gleich. Aber daran gewöhnt man sich auch mit der Zeit.

_________________
Seit 1957 in den USA, seit 1994 in Arkansas


Top
 Profile  
Reply with quote  
 Post subject:
PostPosted: Tue Jun 20, 2006 7:43 am 
Offline

Joined: Wed Jul 13, 2005 6:27 pm
Posts: 1240
Location: Atlanta
american wrote:
rabiene wrote:
Theoretisch gibt es nur Englisch und nicht Englisch UND Amerikanisch.
Das ist so nicht ganz richtig. Es gibt zwischenzeitlich auch Amerikanisch als Wörterbuch zu kaufen. Kommt sicherlich drauf an aus welcher gegend der USA man das bezieht. So kann ich mich erinnern, daß in der Breakdance Zeit eine Gruppe aus New York beim englischen Königshaus zu Besuch war und ohne Dolmetscher lief da rein gar nix. Ist wie Spanisch und Mexikanisch, oder noch extremer?


Aber doch wahrscheinlich nicht weil ein teil KEIN Englisch konnte :?:

Englisch und Amerikanisch ist doch nicht so wie Deutsch und Tuerkisch z.B.

Ich habe auch nur Englisch gelernt und kann mich hier verstaendigen :wink:


Top
 Profile  
Reply with quote  
 Post subject:
PostPosted: Fri Jul 21, 2006 10:18 am 
Offline

Joined: Sat May 27, 2006 7:49 am
Posts: 25
Location: CALIFORNIA
Berlitz hat viele Amerikanische Lehrer in Deutschland :)

_________________
LIFE IS A LESSON


Top
 Profile  
Reply with quote  
 Post subject:
PostPosted: Fri Aug 11, 2006 6:24 pm 
Offline
User avatar

Joined: Thu Apr 29, 2004 2:33 pm
Posts: 46
Location: Salem, OR
OK... das hört sich jetzt witzig an, aber als ich noch in Deutschland wohnte, gab's damals auf einem Kanal nachts um 1 Uhr die Oprah Show im Original mit deutschen Untertiteln. Die hab ich immer aufgenommen und geschaut. CNN und die Nachrichtensender sind zwar gut und schön, aber da hört man ja auch kaum Umgangssprache. Da hab ich beim Anschauen dieser Show unheimlich viel gelernt.

Oder auch englische DVD's anschauen von Filmen, die man gerne mag und schon kennt. Das hilft auch viel.

LG,
Sylvia

_________________
*If you can dream it, you can do it* (Walt Disney)


Top
 Profile  
Reply with quote  
 Post subject: English for runaways
PostPosted: Sun Aug 20, 2006 3:33 pm 
Offline

Joined: Sat Jul 29, 2006 1:36 am
Posts: 10
Location: 64859 Eppertshausen
Hat der Otto Waalkes mal gesagt.
Ich höre AFN und die üblichen Schimpfworte versteht jeder.

Macht echt Sinn sich Bücher zu kaufen oder DVD zu leihen und sich den Kram rein zu ziehen. Meine Frau und ich machen das ab und an und lachen uns schlapp wie wir uns so artikulieren und so. Lusdisch. American Hessisch ist zur Zeit bei uns der Renner.
Was sacht en Frankfurter, wann er in Nu Jork en Christbaam kaafe will?
Attention please... hahaha Was en kalte Schenkelklopper.
Witzig ist auch, das mein Bruder als einziger in der BRD geboren wurde und somit eigentlich ein echter Hesse ist. Er wohnt aber schon sein ganzes Leben in den USA und ist Amerikaner von oben bis unten. Spricht kein Deutsch. Nur wenn er mal wieder zu viel Miller Lights hatte, versteht und spricht er perfekt hessisch.
Also jatzt nicht los ziehen und MIller lights besorgen oder so. Einfach mit spaß an de Freud an die sach naa gehe, gelle.
Gruß Pete


Top
 Profile  
Reply with quote  
 Post subject:
PostPosted: Wed Aug 23, 2006 1:28 pm 
Offline
User avatar

Joined: Sat Aug 12, 2006 2:23 pm
Posts: 15
Location: Berlin
american wrote:
rabiene wrote:
Theoretisch gibt es nur Englisch und nicht Englisch UND Amerikanisch.
Das ist so nicht ganz richtig. Es gibt zwischenzeitlich auch Amerikanisch als Wörterbuch zu kaufen. Kommt sicherlich drauf an aus welcher gegend der USA man das bezieht. So kann ich mich erinnern, daß in der Breakdance Zeit eine Gruppe aus New York beim englischen Königshaus zu Besuch war und ohne Dolmetscher lief da rein gar nix. Ist wie Spanisch und Mexikanisch, oder noch extremer?


Congrats zu Deinem I-130 approval! :-)

_________________
15.09.2006, 09:47 - Zusage der Permanent Resident Card (Green Card)


Top
 Profile  
Reply with quote  
 Post subject:
PostPosted: Wed Aug 23, 2006 3:03 pm 
Offline
Moderator
User avatar

Joined: Fri Sep 03, 2004 5:27 am
Posts: 800
Location: Dixie
JODOKAST wrote:
Congrats zu Deinem I-130 approval! :-)
Danke :-)

_________________
If God had wanted me otherwise, He would have created me otherwise.
- Johann Wolfgang von Goethe


Top
 Profile  
Reply with quote  
 Post subject: I-130 ?
PostPosted: Fri Aug 25, 2006 12:21 pm 
Offline

Joined: Sat Jul 29, 2006 1:36 am
Posts: 10
Location: 64859 Eppertshausen
Hallo Leute, hi american.

Ich glaube ich mach mich hier zum deppen aber ich muss es tun, da ich keine Ahnung vom Auswandern habe glaube ich.

Ohne Quatsch, ich lese hier einige Artikel und es fallen immer mehr Begriffe mit denen ich nichts anfangen kann.

KAnn ich denn jetzt schon irgendwelche wichtigen Sachen beantragen und ausfüllen,für unseren move in 3 Jahren.
Ihr wisst alle so unheimlich viele Details und wichtige paperworks für Euren Umzug.
Was muss ich denn alles beachten?
Besser:
Wo / mit was fange ich denn am besten an?
Freue mich über Eure Antworten, schmeisse dann auch ne Grillparty wenn wir es nach GA geschafft haben.
Liebe Grüße Pete an folks


there´s no try, do - or do not! (Yoda)


Top
 Profile  
Reply with quote  
 Post subject:
PostPosted: Fri Aug 25, 2006 12:26 pm 
Offline
User avatar

Joined: Sat Aug 12, 2006 2:23 pm
Posts: 15
Location: Berlin
Mit welchem Visa wirst Du in drei Jahren auswandern?

Da sich in den Jahren bis zu Deinem move einiges in Bezug auf den Anforderungen für, z.B. die Green Card, ändern kann, würde ich mich jetzt nicht verrückt machen. :-)

_________________
15.09.2006, 09:47 - Zusage der Permanent Resident Card (Green Card)


Top
 Profile  
Reply with quote  
 Post subject:
PostPosted: Sat Aug 26, 2006 6:06 am 
Offline

Joined: Wed Jul 13, 2005 6:27 pm
Posts: 1240
Location: Atlanta
JODOKAST wrote:
Mit welchem Visa wirst Du in drei Jahren auswandern?

Da sich in den Jahren bis zu Deinem move einiges in Bezug auf den Anforderungen für, z.B. die Green Card, ändern kann, würde ich mich jetzt nicht verrückt machen. :-)


Er braucht keins, ist ein Ami, seine Bessere Haelfte aber. :wink:


Top
 Profile  
Reply with quote  
 Post subject: Re: I-130 ?
PostPosted: Sat Aug 26, 2006 6:08 am 
Offline

Joined: Wed Jul 13, 2005 6:27 pm
Posts: 1240
Location: Atlanta
Paynesworld wrote:
Hallo Leute, hi american.

Ich glaube ich mach mich hier zum deppen aber ich muss es tun, da ich keine Ahnung vom Auswandern habe glaube ich.

Ohne Quatsch, ich lese hier einige Artikel und es fallen immer mehr Begriffe mit denen ich nichts anfangen kann.

KAnn ich denn jetzt schon irgendwelche wichtigen Sachen beantragen und ausfüllen,für unseren move in 3 Jahren.
Ihr wisst alle so unheimlich viele Details und wichtige paperworks für Euren Umzug.
Was muss ich denn alles beachten?
Besser:
Wo / mit was fange ich denn am besten an?
Freue mich über Eure Antworten, schmeisse dann auch ne Grillparty wenn wir es nach GA geschafft haben.
Liebe Grüße Pete an folks


there´s no try, do - or do not! (Yoda)


Du musst fuer Frau und Kind eine Petition stellen (I-130) usw.usw. Aber das bringt jetzt noch nix.
American macht das zur Zeit auch, der kann dir das gaaaanz genau sagen. :wink:


Top
 Profile  
Reply with quote  

Display posts from previous:  Sort by  
Post new topic Reply to topic  [ 28 posts ]  Go to page Previous  1, 2

All times are UTC - 5 hours


Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest


You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot post attachments in this forum

Search for:
Jump to:  
cron

Kroatien Forum



Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group