Ausgewandert

Informationsaustausch zu USA Reisen, Umziehen, Auswandern, Schüleraustausch
It is currently Fri Dec 13, 2019 9:04 am

All times are UTC - 5 hours




Post new topic Reply to topic  [ 5 posts ] 
Author Message
 Post subject: Integrativ-Schulen
PostPosted: Thu Sep 09, 2004 2:17 pm 
Offline

Joined: Tue Sep 07, 2004 3:49 am
Posts: 8
Location: Meura
Hallo, mich würde mal interessieren, wie und wo Kinder mit
Behinderungen oder erhöhtem Förderbedarf in den USA unterrichtet werden.
Gibt es so was wie integrative Schulen, oder werden diese Kinder wie bei uns in Sonderschulen abgeschoben?
Und welche Chancen haben diese Kinder nach dem Schulbesuch?

Würde mich über Antwortern sehr freuen!!!
LG, Lynn.


Top
 Profile  
Reply with quote  

 Post subject:
PostPosted: Fri Sep 10, 2004 5:25 am 
Offline
Moderator
User avatar

Joined: Fri Sep 03, 2004 5:27 am
Posts: 800
Location: Dixie
Also als ich dort noch zur Schule ging waren die auf der gleichen Schule aber in Sonderklassen. Nun kann ich mir vorstellen das auch das in den eizelnen Staaten unterschiedlich ist und evtl. auch huetzutage anders (ist ja 20 Jahre her)


Top
 Profile  
Reply with quote  
 Post subject: Re: Integrativ-Schulen
PostPosted: Fri Sep 10, 2004 7:21 am 
Offline
Site Admin
User avatar

Joined: Wed Feb 04, 2004 10:07 pm
Posts: 581
Location: South Carolina
Lynn wrote:
Hallo, mich würde mal interessieren, wie und wo Kinder mit
Behinderungen oder erhöhtem Förderbedarf in den USA unterrichtet werden.
Gibt es so was wie integrative Schulen, oder werden diese Kinder wie bei uns in Sonderschulen abgeschoben?
Und welche Chancen haben diese Kinder nach dem Schulbesuch?

Würde mich über Antwortern sehr freuen!!!
LG, Lynn.



Hallo Lynn,

Bei uns werden die Kinder meist ( solange es für diese Kinder das Richtige ist) in den 'normalen' Schulen mit unterrichtet und sind je nach Behinderung oder Förderbedarf in extra Kursen/Klassen
- oder sie besuchen innerhalb der normalen Schule, dort wo es ihnen möglich, ist die normalen Kurse und in den Fächern, in denen sie mehr gefördert oder besonders auf sie eingegangen werden muss, spezielle Kursen.
Zusätzlich gibt es aber auch noch spezialisierte Schulen in die Kinder mit besonderen Anforderungen gehen können.

Gruss
Flavia

_________________
Ausgewandert
Business & Start-Up Service
Immobilienberatung USA
Immobilien Insider Tipps
Hauskauf und Hypothek für Ausländer
Follow us on Twitter.com/ausgewandert and Facebook.com/Ausgewandert


Top
 Profile  
Reply with quote  
 Post subject:
PostPosted: Sat Sep 11, 2004 3:59 pm 
Offline

Joined: Tue Sep 07, 2004 3:49 am
Posts: 8
Location: Meura
Hallo, und danke für Eure Antworten.
So ähnlich hatte ich es schon vermutet. Ich wäre froh, wenn
das hier in Deutschland auch so gehandhabt würde - aber bis jetzt
laufen wir da vor riesige Mauern.
Haben Kinder mit Hilfsschulabschluß in Amerika eine Chance auf
eine Berufsausbildung und einen Arbeitsplatz?

LG, Lynn


Top
 Profile  
Reply with quote  
 Post subject:
PostPosted: Sat Sep 11, 2004 5:24 pm 
Offline
User avatar

Joined: Fri Apr 23, 2004 2:32 pm
Posts: 354
Location: Nordwest Arkansas, USA
Naja, wenn es zum Arbeitsmarkt - um ihn so zu bezeichnen - kommt, sind die Kinder hier keine Kinder mehr, denn normalerweise fängt man nicht einen normalen Job vor dem Alter von 18 Jahren an. D.h. teenagers können sich zwar in den Ferien oder als babysitter etwas Taschengeld verdienen, ist aber nicht so, wie in Deutschland, wo man möglicherweise mit 14 Jahren eine Lehre anfangen kann. Da bestehen komischerweise strenge federal laws, die Kinderarbeit verbietet - also das gilt für alle Staaten.
Auch gibt es hier Gesetze die keine Diskriminierung bei einer Job-Beantragung gegen Behinderte, Rasse, Religion oder gegen Alter erlauben. In wie weit man diese Gesetze allerdings umgehen kann, ist ein anderes Thema. Der Arbeitnehmer muss natürlich in der Lage sein, den Job zu handhaben - sowohl geistig als auch körperlich. Also hat der Arbeitgeber hier eine Entscheidungsmöglichkeit.
Eine Ausbildungsbescheinigung, ob von der Highschool, College oder Uni ist im Grunde nur eine "Türöffnung" bei den ersten Bewerbungen, denn letztendlich kommt es immer darauf an, ob der Arbeitnehmer trotz all der Bescheinigungen in der Lage ist, die Arbeit in der entsprechenden Position zufriedenstellend zu verrichten. Oft ist da besser, wenn man Berufserfahrungen mitbringt und dabei ist es unwichtig ob die Person in irgend einer Weise behindert ist oder nicht. Normalerweise geht man durch eine Probezeit in der der Arbeitgeber sehen kann, ob er mit dem Arbeitnehmer zufrieden ist.

Nicht vergessen, dass es hier keine deutschen Arbeitsgesetze gibt, obwohl es Gesetze gibt, die den Arbeitnehmer vor Schaden am Arbeitsplatz schützen sollen (OSHA). Wie sicher bekannt, sind die USA nur bedingt sozial ausgerichtet, man erwartet sehr viel Eigenverantwortung und wenig Einmischung vom Staat.

_________________
Seit 1957 in den USA, seit 1994 in Arkansas


Top
 Profile  
Reply with quote  

Display posts from previous:  Sort by  
Post new topic Reply to topic  [ 5 posts ] 

All times are UTC - 5 hours


Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest


You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot post attachments in this forum

Search for:
Jump to:  
cron

Kroatien Forum



Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group